Logo Ost- und Westsiedlung OST- UND WESTSIEDLUNG Stadt Salzgitter
Foto Jugendliche
STÄRKEN vor Ort
Foto Hochhaus
Der Torbogen
(Stadt-)Viertel-Lauf
12. (Stadt-)Viertel-Lauf am 16. September 2017
Weitere Infos ...
 

STÄRKEN vor Ort

Programm

STÄRKEN vor Ort, abgekürzt: SVO, ist ein Förderprogramm im nichtinvestiven, sozialen Bereich, welches im Rahmen der Städtebaulichen Maßnahme Soziale Stadt Ost- und Westsiedlung die investiven, baulichen Sanierungsmaßnahmen und -projekte ergänzt.

Es handelt sich um ein Nachfolgeprogramm von Lokales Kapital für soziale Zwecke, das in den Jahren 2004 bis 2008 mit mehr als 60 Mikroprojekten in der Stadt Salzgitter, Referat Stadtumbau und Soziale Stadt (Lokale Koordinierungsstelle), erfolgreich durchgeführt wurde und mehr als 1.500 Menschen erreichte.

STÄRKEN vor Ort läuft von 2009 bis 2011

Das Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) gefördert. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investition in die Humanressourcen.

Mit STÄRKEN vor Ort werden ausgewählte Projekte in der Sozialen Stadt Ost- und Westsiedlung zur Verbesserung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration von jungen Menschen mit schlechteren Startchancen und von Frauen mit Problemen beim Einstieg und Wiedereinstieg in das Erwerbsleben gefördert.

Grundlage der Förderentscheidung ist der jährlich fortzuschreibende Lokale Aktionsplan. Durch ihn werden maßgeschneiderte Projekte ermöglicht, in denen Schlüsselkompetenzen gestärkt, berufliche Orientierung verbessert und junge Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt werden. Weiterhin wird durch Mikroprojekte das allgemeine Engagement und die zivilgesellschaftlichen Strukturen in der Sozialen Stadt Ost- und Westsiedlung nachhaltig gestärkt.

Unter der Federführung der Lokalen Koordinierungsstelle (Referat Stadtumbau und Soziale Stadt und Stadtbüro) entscheidet der Begleitausschuss über die Mikroprojekte.

Dem Begleitausschuss gehören weitere Vertreter der Stadtverwaltung an (Fachdienst Soziales, Fachdienst Kinder, Jugend und Familie, Integrationsbeauftragter, Gleichstellungsbeauftragte) sowie die ARGE, Träger der Sozialarbeit, Beschäftigungsträger, Vertreterinnen und Vertreter aller relevanten Akteure und Teilnehmer der Mikroprojekte. Alle Teilnehmer des Begleitausschusses bilden das Lokale Netzwerk in der Sozialen Stadt Ost- und Westsiedlung ab.

Insgesamt stehen für Mikroprojekte cirka 60.000 € pro Förderjahr zur Verfügung. Die Projektträger, Beschäftigungsträger, Gemeinweseneinrichtungen, aber auch kleine Initiativen und Organisationen können pro Projekt einen Zuschuss von bis zu 10.000 € erhalten. Die Mikroprojekte haben jeweils eine Laufzeit von maximal 12 Monaten.

Die Zentrale ESF-Regiestelle in Berlin, Servicestelle STÄRKEN vor Ort, ist im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die bundesweite Koordination des Programms zuständig.

Weitere Informationen zum Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) und zum Förderprogramm STÄRKEN vor Ort sind auf den Internetseiten www.staerken-vor-ort.de und www.bmfsfj.de nachzulesen.

 
 

STÄRKEN vor Ort

Gefördert von:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

Europäische Union

 

| © 2005 - 2017 Stadt Salzgitter | Impressum |