Logo Ost- und Westsiedlung OST- UND WESTSIEDLUNG Stadt Salzgitter
Foto Jugendliche
STÄRKEN vor Ort
Foto Hochhaus
Der Torbogen
(Stadt-)Viertel-Lauf
12. (Stadt-)Viertel-Lauf am 16. September 2017
Weitere Infos ...
 

Qualifizierung zur Begleiterin von dementiell erkrankten Menschen

Mikroprojektträger:

Diakonisches Werk Braunschweig e.V., Kreisstelle Salzgitter

Zeitraum:

01.01.2010 bis 31.12.2010

Zielgruppe:

Frauen mit und ohne Migrationshintergrund beim beruflichen Erst- oder Wiedereinstieg in den Beruf

Ziel:

Im Rahmen des Mikroprojektes werden Frauen im Bereich der Dementenbetreuung qualifiziert.

  1. Qualifizierung der Teilnehmerinnen und Erhöhung ihrer Chancen beim Einstieg/Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt
  2. Herstellung von Kontakten zu den Arbeitgebern durch Anbindung an den Pflegedienst
  3. Förderung ehrenamtlichen Engagements
  4. Vermittlung sozialer Schlüsselkompetenzen

Umsetzung:


Die Teilnehmerinnen werden über das Netzwerk NOW gewonnen. Sie werden in einem Schulungsprogramm der Evangelischen Familien-Bildungsstätte zur Begleiterin von dementiell erkrankten Menschen ausgebildet. Dabei werden ihnen konkrete Hilfen zur Pflege/Betreuung sowie rechtliche Hintergründe vermittelt.

Die qualifizierten Frauen bieten im Rahmen der Nachbarschaftshilfe Unterstützung für dementiell erkrankte Menschen an und entlasten die pflegenden Angehörigen.

Die Einsätze erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst.

Zusätzlich wird eine Sozialpädagogin die Projektteilnehmerinnen in akuten Problemsituationen begleiten und die Netzwerkarbeit vorantreiben.

Ergebnisse:

9 Frauen, die längere Zeit nicht mehr oder noch nie im Erwerbsleben standen, wurden zur Begleiterin für dementiell erkrankte Menschen ausgebildet. Alle schlossen die Qualifizierung erfolgreich mit einem Zertifikat ab.

Die Teilnehmerinnen boten ihre Dienstleistung über die Nachbarschaftshilfe im Stadtteiltreff NOW an. Während der Projektlaufzeit gab es noch keine Nachfrage nach Betreuungsleistungen von Demenzkranken. Sieben der Teilnehmerinnen leisteten jedoch anderweitige Alltagshilfen und konnten auf diesem Wege ihre Sensibilität für die Erkrankung schärfen.

Die Teilnehmerinnen erhielten Kontakt zum Pflegedienst und wurden in die dortige Helferkartei aufgenommen. Auf Grund ihrer Qualifizierung wird ihre Kompetenz im Wohnbereich von Altenheimen zur Erbringungen von Alltagshilfen nachgefragt.

Das Jobcenter zeigt Interesse, auf die Qualifikation der Teilnehmerinnen aufzubauen.

Die Teilnehmerinnen erhielten durch das Mikroprojekt eine fachliche Qualifikation, erweiterten ihre Schlüsselqualifikationen und bekamen Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern. Sie erhöhten ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und stärken nachhaltig das ehrenamtliche Engagement in der Nachbarschaftshilfe.

Kooperationspartner:

  • Alle Träger von Mikroprojekten in der Ost- und Westsiedlung als Netzwerkpartner
  • Stadtteiltreff NOW
  • Evangelische Familien-Bildungsstätte
  • Pflegedienst Altenheim Johann-Sebastian-Bach
  • Nachbarschaftshilfe in Salzgitter-Lebenstedt

 
<<< Zurück zur Übersicht "Mikroprojekte 2010"

 
 

STÄRKEN vor Ort

Gefördert von:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Europäischer Sozialfonds für Deutschland

Europäische Union

 

| © 2005 - 2017 Stadt Salzgitter | Impressum |